Schweißdrüsenentfernung (Achseln)

Ziel des Eingriffes:
Permanente Entfernung der Schweißdrüsen in den Achselhöhlen durch Kürettage und Absaugen. Der Zugang erfolgt durch einen kleinen, 1 cm langen Schnitt im behaarten Bereich der Achselhöhle. Im Gegensatz  zur ebenfalls sehr effektiven Botoxbehandlung ist diese Methode dauerhaft.

Nach der Behandlung:
Leichter Druckverband für ca. 24. Stunden

Risiken:
Selten vermehrte Blutung oder Entzündungen, sehr selten ist eine Nachbesserung wegen zurückgebliebener Drüsenreste erforderlich

Erholungszeit:
Arbeitsfähigkeit nach zwei Tagen. Die  zwei einzelnen Fäden werden nach 8 Tagen gezogen.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.
Beratung
Die Umgestaltung unserer Website ist in Arbeit
Kurzinformation zur Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Praxisbrosch�re

[ Download ]