Philosophie - Medienspiegel

Regelmäßig werden wir von den Printmedien, von Rundfunk und Fernsehen aufgefordert, zu aktuellen Trends, Methoden und Problemen aus der ästhetisch Plastischen Chirurgie Stellung zu nehmen.
Von den von mir organisierten Jahrestagungen wurden in mehr als 100 Printmedien, über dpa und in 7 Fernsehsender berichtet.

Im Jahre 2000 sind 23 Fernsehübertragungen in Form von Interviews oder Live-Operationen ausgestrahlt worden, und 26 Printberichte wurden veröffentlicht.

Im Jahre 2003 sind 6 Fernsehsendungen gelaufen und in diversen Zeitschrifteninterviews wurde über unsere Arbeit berichtet.

Mittlerweile haben die Berichterstattungen Showcharakter erhalten. Statt seriöse Informationen weiter zu geben, werden teilweise unrealistische Wünsche und Hoffnungen, insbesondere bei sehr jungen Menschen geweckt.
 Die positiven Veränderungen werden häufig phototechnisch und schminktechnisch sensationslüstern vorgetäuscht oder akzentuiert.

Meine Öffentlichkeitsarbeit wird aus diesen Gründen deutlich reduziert, und Hilfesuchende werden individuell im persönlichen Gespräch beraten, über Erfolgsaussichten und auch mögliche Risiken aufgeklärt und erst nach einer ausreichenden Bedenkzeit behandelt.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.
Beratung
Die Umgestaltung unserer Website ist in Arbeit